Das sexuelle Team

Nachdem ich in der letzten Zeit mehr auf rechtliche und organisatorische Aspekte der Partnerschaft eingegangen bin, möchte ich gerne mal wieder eine Anregung eher für das emotionale Innenleben geben. Alle diese Aspekte und Teile gehören zusammen und machen die komplexe Beziehung aus. Die Idee ist die der Integration und nicht die der Abspaltung. Das ist es, was ich in meiner Beratungsarbeit zu erzielen versuche.

Heute also mal der Blick auf das innere sexuelle Team. Möglicherweise ist es jetzt in der Phase der langen Abende und geschlossenen Außenwelt eine gute Zeit, um sich mit dem eigenen intimen Leben und dem der Partnerin / des Partners zu befassen.

Genau so wie in anderen Lebensbereichen ist auch unsere Lust und Sexualität nicht aus einem Guss, sondern vielfältig und reich an Aspekten und Anteilen. Man kann hier von einem inneren sexuellen Team sprechen. Da gibt es Manager, die die Dinge regeln und kontrollieren. Es gibt Teile, die darauf achten, dass alles sicher ist. Aber es gibt auch Teile, die eher neugierig sind und ausprobieren wollen. Manche dieser Teile werden von anderen kontrolliert oder geschützt. Es ist spannend, sich einmal hierauf einzulassen und mit Mitgefühl und Neugier das eigene Innenleben in Bezug auf die Sexualität zu erforschen.

Wie geht es dir selbst damit? Welche Teile findest du gut, welche sind dir eher unangenehm? Warum?

Das ist zunächst einmal ein Erkenntnisprozess. Du musst nichts ändern, nichts ist falsch. Möglicherweise jedoch beginnt durch das neugierige Hinschauen aber eine Bewegung im System. Es kann toll sein, diese Untersuchung und Erkenntnis mit deinem Partner / deiner Partnerin zu teilen, soweit es deine schambehafteten Anteile dir erlauben.

Zur Anregung habe ich auf Insight Timer eine kleine angeleitete Meditation dazu zur Verfügung gestellt. Sie ist kostenlos auf der App oder im Browser zu hören. ->

https://insighttimer.com/de/gefuehrte-meditation/meditation-mit-dem-inneren-sexuellen-personlichkeitsanteilen

Ich wünsche allen eine wunderbare Adventszeit. Bleibt in allen Beziehungen gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.