Der Beginn der Fastenzeit als Anlass zur Bewusstwerdung

In diesen Tagen wird in den Medien wieder viel über die unterschiedlichen Arten des Fastens berichtet. Dabei geht es meist um eine Reinigung und Wiederbewusstwerdung des Körpers. Es ist wichtig, zu beachten, dass auch unsere Beziehungen uns nähren. Das sind nicht nur die romantischen Beziehungen, sondern auch die zu Freunden und Verwandten. Gute Beziehungen unterstützen unser Nervensystem und machen uns widerstandsfähiger gegen Krankheiten. Die Fastenzeit kann ein guter Anlass sein, sich auch hier ein paar Fragen zu stellen und Anregungen zu holen.

In der Paarbeziehung ist es möglicherweise jetzt eine gute Zeit, über den nächsten Monat das eigene Verhalten gut im Blick zu behalten und Bewusstsein hinein zu geben. Wovon möchte ich in der Beziehung zu meinem Partner / meiner Partnerin mehr geben? Welches Verhalten von mir möchte ich reduzieren?

Ich möchte anregen, diese Fragen experimentell anzugehen, also mit Ernst aber spielerisch. Bitte schafft hier keine neue Drucksituation, die mit inneren Sanktionen ausgestattet ist. Seid liebevoll zu euch selbst und zum Partner / zur Partnerin.

Beispiele zur Reflexion über die Beziehung sind:

Was möchte ich mehr betonen, was weniger? Gelingt mir die sanfte Verhaltensumstellung? Wenn nicht oder nur teilweise: was würde mich unterstützen, damit es gelingt?

Die Fastenzeit ist auch eine Zeit der Neugier. Es ist eine Zeit, die uns offen macht für neue Einsichten und Erkenntnisse. Sprecht gemeinsam darüber. Was kann diese Zeit bis Ostern für mich und für uns bedeuten?

Das Leben ist Veränderung und Veränderung ist Leben. Begleitet euch gemeinsam in dieser Neuausrichtung und nutzt den Vorfrühling, um neues in der Beziehung entstehen zu lassen.

Werbezusatz: Derzeit biete ich zum Sonderpreis ein Spezialpaket zur Paarberatung an. In vier intensiven Terminen beleuchten wir gemeinsam verschiedene Aspekte der Beziehung.  Die Einzelheiten findest du unter https://www.anwaltsmediation-karlsruhe.de/spezial-paketangebot-paarberatung/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.